TOGAF® 9.1 Erläutert

      Kommentare deaktiviert für TOGAF® 9.1 Erläutert

Was ist TOGAF® 9.1?

TOGAF ist kurz für ‚The Open Group Architecture Framework‘. Es ist ein weltweit akzeptierter Standard zur Unterstützung beim Aufbau einer guten Business Architecture Fähigkeit/Enterprise Architecture (EA). TOGAF wird weltweit von vielen Architekten benutzt um ihre Architekturen für ihre Firmen zu kreieren. Seit 2016 meldet The Open Group, dass 60% der Fortune 500 Firmen TOGAF® als Standard aufgenommen haben. TOGAF ist das Gleiche für Business Architecture/Enterprise Architecture als ITIL für Service Management, PRINCE2 für Project Development und SABSA für Sicherheitsmanagement.

TOGAF® bringt Business-, Informations- und Infrastruktur-Architektur zusammen. Es ist der Architekturprozess, die Verbindung zwischen Firmen, IT und Projektmanagement. In unseren Kursen wirst du mit allen Aspekten von TOGAF® 9.1 und Enterprise Architecture vertraut gemacht. Nach diesem Training haben die Teilnehmer genügend Kenntnisse erworben damit sie Enterprise Architecture mit TOGAF® in der täglichen Arbeit anwenden können. Wenn es das Ziel ist, zertifiziert zu werden, dann werden wir dafür sorgen.

Warum TOGAF® 9.1?

Business Architecture/Enterprise Architecture ist ein relativ junges Gebiet, obwohl in den letzten 10 Jahren viel passiert ist. Es gab viele Architekturmethoden, Techniken und Frameworks, die meist von Beratungsfirmen entwickelt wurden, aber nie öffentlich verfügbar gestellt wurden. Es gibt jedoch einen deutlichen Trend gegenüber offene Standards. Das TOGAF-Framework und die Modellierungssprache ArchiMate sind gute Beispiele hierfür. TOGAF bietet viele einzigartige Charakteristiken die nicht oder nur teilweise von anderen Methoden gedeckt werden. Einige Beispiele sind das Prozessmodell, Framework und die Techniken für die Einrichtung und Unterstützung von Business Architecture oder Enterprise Architecture Möglichkeiten.

Kursstruktur und Prüfung

In unserem 4- oder 5-tägigem TOGAF 9 Certified Klassenraumtraining werden wir sowohl die Theorie (Teile weiter unten) als auch Praxisfälle behandeln.

Um dich auf das Level 1: Foundation und Level 2 Certified: erkannte Examen vorzubereiten, werden wir mit von The Open Group akkreditierten Praxisexamen üben. Das Training enthält zwei Examen.

  • Beim fünftägigen Training legt man das Foundation-Examen und Level 2 Certified-Examen ab.
  • Nach der Prüfung, am letzten Tag Ihres Kurses, erhalten Sie die “OG0-093 TOGAF Foundation und Certified Part 1 and Part 2” Zertifizierung.
  • Beim viertägigen TOGAF 9 Certified Training melden wir dich für das Foundation-Examen und Certified-Examen an wenn das Training zu Ende ist.

Tägliches Programm

Tag 1

  • Introduktion
  • Hintergrundinfo
  • Hilfsmittel & Übungsmaterial
  • Definition, Motivation and TOGAF Kernkonzepte
  • Teile von TOGAF
  • Bausteine, NFR, Architektur Muster
  • Übungen
  • Fragen
  • Evaluierung

Tag 2

  • Zusammenfassung Tag 1
  • Architecture Repository
  • Unternehmens-Kontinuum & Tools
  • Architecture Content Framework
  • Anblicke & Standpunkte
  • ADM & Levels
  • Übungen
  • Tests
  • Fragen
  • Evaluierung

Tag 3

  • Zusammenfassung Tag 2
  • Stakeholder Management
  • Grundsätze
  • TRM
  • III-RM
  • Regierungsgewalt
  • Unternehmensszenarien
  • Capability based planning
  • Übungen
  • Tests
  • Fragen
  • Evaluierung

Tag 4

  • Zusammenfassung Tag 3
  • BTRA
  • Lückenanalyse
  • Kompatibilitätsanforderungen
  • Risikomanagement
  • Iteration und Levels
  • Architektur-Aufteilung
  • CMM
  • Skills Framework
  • Übungen
  • Tests
  • Fragen
  • Evaluierung

Tag 5

  • Abschließender Prüfung – TOGAF Foundation + Certified

Behandelte Theorie

Teil I: Introduktion

Das TOGAF 9 Zertifizierungsprogramm

Das Ziel dieser ersten Module ist die Introduktion zum TOGAF 9 Zertifizierungsprogramm und die Vorteile einer TOGAF Zertifizierung.

Die Grundkonzepte von Enterprise Architecture und TOGAF

Diese Module introduziert die Grundkonzepte von enterprise architecture, The Open Group und das TOGAF Architektur-Framework.

Was ist ein Unternehmen? Was ist enterprise architecture? Was ist ein Framework? Dies sind einige der Grundkonzepte die in dieser Module behandelt werden als Introduktion von enterprise architecture.

Die Kernkonzepte von TOGAF 9

Das TOGAF 9 Architektur-Framework ist in 7 Teilen unterverteilt, und jeder Teil behandelt ein bestimmter Aspekt des Architektur-Frameworks.

Diese Module wird die verschiedenen Teile des TOGAF 9 Frameworks introduzieren und man wird Architecture Development Method, Architecture Content Framework und the Architecture Capability Framework unterscheiden können.

Teil II: Architecture Development Method

Introduktion der Architecture Development Method (ADM)

Das Ziel dieser Module ist es, der Architecture Development Method Zyklus zu introduzieren indem kurzgefasst das Ziel jeder Zyklus-Phase erklärt wird und wie man die Methode in einer Firma anwendet.

Der ADM Zyklus und die Ziele aller Phasen

Der Fokus der Architecture Development Method geht in dieser Module weiter indem die verschiedenen Methodenphasen andächtiger behandelt werden. Das Ziel ist es, zu verstehen, wie jede Phase am Erfolg von Enterprise Architecture beiträgt indem jeder Approach für jede Phase behandelt wird.

Teil III: ADM Richtlinien und Techniken

In diesem Teil introduzieren wir die Architecture Development Method Richtlinien und Techniken worüber Architekten verfügen, wenn sie die verschiedenen Phasen der Methode durchführen, inkl. Unternehmensszenarien, Architektur-Grundsätze und die Lückenanalyse-Technik.

Für das Foundation-Level-Examen muss man die Ziele der verschiedenen Richtlinien und Techniken begreifen, man muss jedoch nicht unbedingt begreifen wie man eine Technik anwendet.

Teil IV: Architecture Content Framework

Anblicke, Standpunkte und Stakeholder-Kommunikation

Gute Stakeholder-Kommunikation ist eine zentrale Anforderung für die erfolgreiche Erstellung und Architektur-Definition in TOGAF 9.

Die Module studiert die Konzepte der Anblicke und Standpunkte mit Hilfe des ISO 42010 Standards, welcher international unterstützt wird von TOGAF und zur Definition der Standpunkte im TOGAF Content Framework benutzt wird.

Das Konzept der Bausteine

Ein wesentlicher Vorteil von Enterprise Architecture ist die Fähigkeit um Architektur oder Firmen- sowie Technologiekomponente wiederzuverwenden in verschiedenen Projekten oder in verschiedenen Teilen der Firma.

Das Konzept von Architektur- und Lösungsbausteine wird in dieser Module beschrieben, inkl. die Verwendung von Bausteinen als wiederverwendbare Teile innerhalb von TOGAF.

Die Schlüsselergebnisse des ADM-Zyklus

Bei jeder Phase der Architecture Development Method wird ein Set mit Schlüsselergebnissen generiert. Diese Leistungen werden benutzt als Eingabe für weitere Phasen und als Outputs die von vielen Stakeholdern konsumiert werden.

Teil V: Unternehmens-Kontinuum und Tools

Das Konzept des Unternehmens-Kontinuum

Das Unternehmens-Kontinuum ist ein Einstufungsschema für das Organisieren des Inhalts der Firmenquellen.

In dieser Module werden dir das Konzept des Unternehmens-Kontinuums erklären zusammen mit dem Zweck, und einzelne Teile. Du musst auch verstehen, dass das Architektur-Kontinuum und das Lösungs-Kontinuum beide Komponente des Unternehmens-Kontinuums sind.

Das Architektur-Repository

In dieser Module gehen wir näher ein auf den Architektur-Repository, womit Architektur-Inhalt gelagert und verwaltet wird, der mit der Architecture Development Method produziert und konsumiert wurde.

Teil VI: TOGAF Referenzmodelle

In dieser Module werden wir die zwei Kern-Referenzmodelle introduzieren für Architektur für Foundation- und Standard-Systeme in TOGAF die dem Architektur-Kontinuum hinzugefügt warden können: Das Technical Reference Model (TRM) und das Integrated Information Infrastructure Reference Model (III-RM).

Teil VII: Architecture Capability Framework

Die letzte Module dieses Kurses richtet sich auf die „Menschen“ Seite der Architektur indem die Architekturkonzepte bezüglich Regierungsgewalt in TOGAF introduziert werden.

Du wirst dich richten auf das Architecture Capability Framework, und besonders wie Architektur-Regierungsgewalt beträgt an die erfolgreiche Ausführung des Architecture Development Zyklus.