Visualisierung und Modellierung mit ArchiMate | Teil 2

Starbucks Selfservice und ArchiMate

Im ersten Teil dieser Serie haben wir uns mit der Visualisierung beschäftigt und wie ArchiMate Ihnen dabei helfen kann.

In diesem zweiten Teil untersuchen wir, wie Starbucks nach einer Selbstbedienungslösung sucht und welche Auswirkungen diese auf die Struktur des Unternehmens (Architektur) hat. Zum Beispiel folgen wir in dieser Serie Annabel und ihrem Kaffeebesuch bei Starbucks.

Stel dass Starbucks High-Level-Management zu dem Schluss kommt, dass Selbstbedienung ein guter Weg ist, um eine höhere Kundenzufriedenheit zu erreichen. Anstatt darauf zu warten, dass Kunden in der Warteschlange ihre Bestellung aufgeben, kann der Kunde die Bestellung über einen Touchscreen-Kiosk aufgeben. Auch hier findet die Bezahlung statt und die Bestellung wird an den Barista weitergeleitet.

Wie kan man ArchiMate Insight nutzen, um die Auswirkungen der Veränderung sichtbar zu machen?

Wir verpacken den Geschäftsprozess der Bestellung und Lieferung von Kaffee, wie im Modell ArchiMate im ersten Teil dieser Serie beschrieben. Wenn wir diesen Teil des Geschäftsprozesses betrachten, muss jetzt eine Änderung vorgenommen werden. Die Prozesse des Auftraggebers werden durch einen Kiosk ersetzt, siehe die grünen Prozesse unten:

Starbucks Selfservice mit ArchiMate Process Teil 1

Dieser wird durch die Kiosk-Prozesse ersetzt, die innerhalb der Anwendung des Kiosks durchgeführt werden. Kurzum, wir brauchen die Kohärenz zwischen Geschäftsprozessen und Anwendung, um weitere Entscheidungen treffen zu können.

Bevor wir dies betrachten, konzentrieren wir uns zunächst darauf, wie die Informationen erfasst werden. In ArchiMate können wir Informationscontainer modellieren, die bestimmte Geschäftsinformationen enthalten. Siehe unten „Order Details“ und „Ticket + Name + Product“, die relevante Informationen für die Prozesse enthalten.

Starbucks Selfservice mit ArchiMate Process Teil 2

In der oben beschriebenen Situation nimmt der „Order Taker“ die Bestellung an und erfasst die Bestelldaten: die Produkte und die Menge, in der sie bestellt werden.

Während des Bezahlvorgangs wird ein Ticket mit den Preis- und Produktdetails erstellt, die wir ebenfalls speichern. Diese Informationen werden z.B. bei der „Producing the coffee“ verwendet, um das richtige Rezept zu ermitteln.

Da neben den Geschäftsprozessen auch IT-Systeme zum Einsatz kommen, ist es gut, Einblick in diese zu gewinnen. In der aktuellen Situation nimmt der „order taker“ die Bestellung natürlich über ein Point of Sale oder Kassensystem entgegen. In der Kasse gibt es verschiedene Funktionen, die den Kauf- und Bezahlvorgang unterstützen. Die Anwendungsschicht ist unten blau dargestellt. Dies wird dann wie folgt aussehen:

Starbucks Selfservice mit ArchiMate Process Teil 3

Wir bekommen nun eine Vorstellung von den Auswirkungen des Wandels, wenn wir in der neuen Situation auf ein Selbstbedienungsmodell umsteigen wollen. Wenn wir nun sowohl den Bestell- als auch den Bezahlvorgang mit einem Kiosk automatisieren wollen, könnten Sie zum nächsten ArchiMate-Datensatz gelangen:

Starbucks Selfservice mit ArchiMate Process Teil 4

Wir sehen, dass die Geschäftsprozesse „Ordering at Kiosk“ und „payment at Kiosk“ vollständig durch die Anwendung (blau) realisiert werden, die die Prozesse umfasst, die sich um die Bestellung und Bezahlung kümmern. Sie sorgt auch dafür, dass nach der Bezahlung die „producing the coffee“ ausgelöst wird, die die Verbindung zu den bestehenden Prozessen herstellt.

CONCLUSIE

Um eine Veränderung wie bei der Selbstbedienung vorzunehmen, ist es gut, die aktuelle Situation zu verstehen. Indem wir zunächst einen Überblick über die bestehenden Geschäftsprozesse und die Anwendungskohärenz geben, gewinnen wir Einblick in das Ganze. Die neue Struktur kann dann eingefügt werden, um zu sehen, wo der Selbstbedienungskiosk eingebaut werden soll. Es gibt auch einen Einblick in den Umgang mit Geschäftsinformationen in der gesamten Kette.

Möchten Sie, dass ArchiMate zertifiziert wird oder möchten Sie ArchiMate als Standardsprache in Ihrem Unternehmen einsetzen?

Bitte kontaktieren Sie uns jetzt, um die Möglichkeiten zu besprechen!

Lesen Sie die anderen Blogs:
Visualiserung mit ArchiMate Teil 1
Visualiserung mit ArchiMate Teil 3

One thought on “Visualisierung und Modellierung mit ArchiMate | Teil 2

  1. Pingback: Visualisierung mit ArchiMate - Teil 3 | Veränderungsinitiativen abwägen

Comments are closed.